Jahreskreisfest – Imbolc & Lichtmess

Diesmal beschäftigen uns mit der Zeitqualität und dem Jahreskreisfest Imbolc – Lichtmess.

Es ist ein Fest, das zur Zeit einer zunehmenden Mondsichel am Himmel gefeiert wird, um das zur Wintersonnenwende geborene Licht zu zelebrieren. Mit diesem Licht kommt bald auch neues Leben und neue Nahrung an die Oberfläche, psychisch und physisch. Es ist auch ein Fest der Urgöttin Brigid, die in der Mythologie alle Pflanzen und Bäume wachrüttelt, um deren Saft ins Fließen zu bringen.

Imbolc („Reinigung“) kommt aus dem Altirischen und ist wahrscheinlich aus dem Wort Oimelc entstanden, das ist das erste Milchgeben der Mutterschafe im Frühjahr, etwa Anfang Februar. In dieser Zeit, so der Brauch, gab es im bäuerlichen Umfeld nach der Auszahlung für die Mägde und Knechte auch die Möglichkeit, den Hof zu wechseln und damit Neues zu beginnen.

„Lichtmess“ leitet sich aus den Lichtprozessionen wahrscheinlich römischen Ursprungs ab, die Anfang Februar zur Segnung der Kerzen – im Sinne von transportablem Licht – für das gesamte, kommende Jahr zelebriert wurden.

Eine erfrischende, reinigende, neue Energie wird spürbar. Das Tageslicht ist, gerechnet von der Wintersonnenwende, bereits eine Stunde länger zu sehen. Man hört die ersten Vögel zwitschern und unter der Erdoberfläche bereiten sich die Samen auf das Keimen vor – manche grünen Spitzen sind schon durch den Schnee schon an die Oberfläche getrieben.

Auch wir bekommen immer mehr Lust etwas in Bewegung zu setzen. Eine Reinigungskur tut uns dabei gut, vielleicht mit Birkensaft (die Birke – ein Baum, der Brigid geweiht ist), der uns dabei unterstützt, unsere Säfte ins fließen zu bringen und alte Verkrustungen aufzubrechen.
Ein gedanklicher Aufbruch und Neubeginn werden möglich. Wir sind eingeladen, uns mutig von Altem zu trennen, nun ganz bewusst unsere Visionen mit Leben zu erfüllen, ob nun närrisch („Fasching!“) oder ganz groß. Die Zeit des Zurücklehnens ist vorbei. Der Same wird für die Aussaat vorbereitet.

Termin und Organisation:

Samstag/Sonntag, 06./07. Februar 2021

Retreat mit Ritualen, Meditationen und Sharings (Samstag, 10 Uhr) &

Ritualspaziergang (Sonntag, 12:30 Uhr) …

… in unserem Hain der Sinne und Umgebung … auf dieser Seite bzw. auch via E-Mail/Newsletter, wenn du verbindlich angemeldet bist.

***

Für den Ritualspaziergang am Sonntag, 7.2. treffen wir uns um 12:30 Uhr am Kirchenplatz Micheldorf, 4653, direkt am Parkplatz, nahe dem Friedhof, GPS-Koordinaten: 47.876987, 14.135751.

***

Yogamatten, Polster und Decken sind ausreichend vorhanden, können aber aus Hygienegründen auch gerne mitgenommen werden.

Wir empfehlen für das Retreat bequeme Freizeitkleidung (wenn wir draussen sind, geben wir das rechtzeitig bekannt) und für den Spaziergang der Jahreszeit ensprechende Kleidung und Schuhwerk für draussen.

Wir freuen uns auf deine Anmeldung (und natürlich Fragen) unter info@ejana-maranius.net, telefonisch unter +43 699 1 920 15 88 oder über unser Anmeldeformular auf der Homepage.

Die Preise (wir haben sehr attraktive Packages, wenn du an mehreren Veranstaltungen teilnehmen möchtest), weitere organisatorische Details etc. findest du auf der Programm-Seite unserer Homepage.

Alle Veranstaltungen im Jahreskreis:

Samstag/Sonntag, 06./07. Februar 2021 – Imbolc/Lichtmess

Sa./So., 20./21. März – Ostara/Frühlingstag- und Nachtgleiche

Sa./So., 01./02. Mai – Beltane/Walpurgis

Sa./So., 19./20. Juni – Litha/Sommersonnenwende

Sa./So., 31. Juli/01. August – Lugnasadh/Ernteschnitt

Sa./So., 25./26. September – Mabon/Herbsttag- und Nachtgleiche

Sa./So. 30. /31. Oktober – Samhuinn/Allerheiligen und Allerseelen

Sa./So., 18./19. Dezember – Jul/Wintersonnenwende

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Feb 05 - 06 2022

Uhrzeit

10:00 - 17:00

Mehr Info

Weiterlesen

Veranstaltungsort

Hain der Sinne, Sauternstrasse 17, A-4553 Schlierbach
Hain der Sinne, Sauternstrasse 17, A-4553 Schlierbach
REGISTRIEREN